drucken Diese Nachrichten werden kostenlos von der OnckenStiftung zur Verfügung gestellt. Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie das hier tun.

Wechsel in der Bundesgeschäftsführung

Neuer Generalsekretär ab 1.8.2013 Christoph Stiba

Wustermark – Die Generalsekretärin des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, Regina Claas (Elstal bei Berlin), beendet am 31. Juli nach zehn Jahren im Amt auf eigenen Wunsch ihren Dienst. Die 57-Jährige will künftig für das Missionswerk EBM International (früher: Europäische Baptistische Mission) im südlichen Afrika arbeiten. Das teilte die mit 82.200 Mitgliedern größte deutsche Freikirche mit. Nachfolger von Claas wird der Leiter des Dienstbereichs Mission, Christoph Stiba (Elstal). Das beschloss das Präsidium der Freikirche. Es hat darüber hinaus grünes Licht für eine neue Struktur gegeben. Danach wird im Generalsekretariat ein Grundsatzreferat für Theologie, Gemeinde und Gesellschaft eingerichtet. Es wird vonPastor Friedrich Schneider (Oldenburg) im Rahmen einer halben Stelle geleitet. Seine bisherige Tätigkeit als Leiter des Dienstbereichs Gemeindeentwicklung wird er mit einer halben Stelle weiterführen. Ferner verlängerte das Präsidium den Vertrag von Andreas Lengwenath, dem kaufmännischen Geschäftsführer des Bundes, um fünf Jahre. Die Arbeitsverträge von Mitgliedern der Bundesgeschäftsführung sind grundsätzlich auf fünf Jahre befristet. Wie weiter bekannt gegeben wurde, arbeitet das Präsidium an einer Nachfolgeregelung für die Leitung des Dienstbereichs Mission.

Der Präsident der Freikirche, Hartmut Riemenschneider (Pinneberg), würdigte bei einer Mitarbeiterversammlung die Arbeit von Regina Claas: „Sie war die richtige Frau zur richtigen Zeit am richtigen Platz.“ Offiziell wird sie auf der Bundesratsagung der Freikirche vom 9. bis 11. Mai in Kassel verabschiedet.

Stiba (45) ist seit 2009 Mitglied der Bundesgeschäftsführung und Leiter des Dienstbereichs Mission. Er gehörte von 2005 bis 2009 dem Präsidium an. Nach seinem Studium am Theologischen Seminar der Freikirche arbeitete er als Pastor in den Gemeinden in Hamburg-Osdorfund Kassel-Möncheberg.

Claas möchte ab 2014 möchte als Expertin für die Partnerbünde in Malawi und Südafrika tätig sein und sie beim Aufbau von kirchlichen Leitungsstrukturen und in der Mitarbeiterschulung beraten. Dazu bedarf es noch der Zustimmung des EBM-Missionsrates, der Anfang Mai tagt. Bevor sie zur Generalsekretärin der Freikirche berufen wurde, war siebereits von 1994 bis 2003 als EBM-Missionarin in Südafrika tätig, davon die letzten drei Jahre als EBM-Regionalrepräsentantin.

'Dr.Michael Gruber/ Klaus Rösler
(28.02.2013)